Gedanken des Tages – Abschied kommt von scheiden?

  • Posted by Nicole Bee
  • On January 30, 2014
  • 2 Comments

AbschiedNach sieben Jahren in Kolumbien und ein paar Anläufen, Deutschland wieder als Lebensmittelpunkt zu statuieren, habe ich nun endlich die Entscheidung getroffen. Im April werde ich mein geliebtes Chaos verlassen und in die ebeneso geliebte Ordnung zurückkehren.

Bei einem solch großen Schritt – zurück in die Heimat zu gehen – stieß ich unweigerlich auf das Wort Abschied und machte mir Gedanken, ob ich diesen feiern möchte. Was bedeutet Abschied? Das Wort beginnt mit der Silbe ab, die in mir Assoziationen wie “weg, Distanz, Trennung, radikaler Schnitt” hervorruft.

Abschied kommt vom Wort scheiden, also etwas trennen. Bei der Suche nach Synonymen stoße ich auf hässliche Worte wie “sich lossagen, separieren, verbannen, Distanzierung, Bruch, Trennung”.

Warum nehmen wir von Menschen, Dingen oder Orten Abschied? Warum wollen wir uns trennen, von etwas/jemandem, das/der uns sehr wichtig war und immer noch ist? Oder ist das meine sehr stringente Art der Interpretation dieses Wortes? Ich habe z.B. Abschied von meiner Oma genommen , als sie starb – so drückte ich das zumindest aus, aber eigentlich sehe ich das nach dieser genauen Wortanalyse nicht mehr so . Ich trage sie ja immer noch bei mir: in meinen Erinnerungen und in meinem Herzen.

“Es ist kein Abschied für immer” – diesen Satz habe ich schon öfter gehört und weiss nicht, wie ich ihn jetzt verstehen soll. Ich trenne mich, aber nicht für immer? Ich stelle mir da ein Seil vor, dass durchgeschnitten wurde. Wie soll dies nun nicht für immer sein?

Das einzige Synonym zu scheiden, das mir gefällt ist das Wort fortfahren und ich denke, das wir diese Interpretation des Wortes Abschied oft – wenn auch unbewusst – gebrauchen, denn wir sprechen davon, wenn ein Kapitel zu Ende geht und wir Abschied nehmen, sich ein anderes öffnet. Wir leben weiter, fahren fort in unserem ganz persönlichen Prozess.

Trotz dieser abgeschwächten Interpretation habe ich mich entschlossen, keinen Abschied, sondern meine sieben Jahre in Kolumbien zu feiern!… und darauf und alles was kommt freue ich mich sehr!

2 Comments

Katja
WIR FREUEN UNS AUF DICH!!! :-)
Christine Bolach
Hallo Nicole, schön, von dir zu lesen. Lang ist's her, dass wir uns in Bogotá getroffen haben. Vielleicht erinnerst du dich noch? Ich habe 2006/2007 an der Universidad del Externado studiert. Ich hoffe, du bist mittlerweile gut in Deutschland angekommen. Ganz liebe Grüße Christine

Leave Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *